Zum Hauptinhalt springen

Neubau Bürogebäude, Dockland Hamburg

Das sechsgeschossige Bürohaus am Elbufer ist eines der modernsten Wahrzeichen Hamburgs und ein außergewöhnliches Gebäude. In der Form eines Parallelogramms ragt es wie ein Schiffsbug 40 Meter frei über die Elbe. Um dies zu ermöglichen, wurde extra eine Landzunge in der Elbe aufgeschüttet. Im sechsten Stock gibt es eine frei zugängliche Aussichtsplattform, von der aus Besucher*innen einen einmaligen Blick über die Elbe und Hamburg genießen können. Zwei gläserne Schrägaufzüge erschließen die einzelnen Ebenen und bieten dabei ebenfalls beeindruckende Aussichten. 

ISR war in diesem spektakulären Projekt für die Starkstromtechnik, Fernmelde- und Informationstechnik sowie Lichttechnik zuständig und hat den Bauherren von der elektrotechnischen Beratung und Konzeption über alle Planungs- und Umsetzungsphasen bis zur Abnahme begleitet. Auch heute noch steht ISR bei Umbauten oder Problemen hilfreich zur Seite. 

Zu den Herausforderungen des Projektes zählte unter anderem die Anbindung der Stromversorgung und Datentechnik auf der Landzunge, die in intensiver Abstimmung mit den örtlichen Energieversorgern und IT-Anbietern erfolgte. Zudem erforderte die besondere Form des Gebäudes Steigepunkte und eine besondere Trassenführung. Eine weitere Besonderheit stellt die Lichtsimulation dar, die ISR extra für das Baugenehmigungs-Verfahren angefertigt hat.

Projektbezeichnung

Neubau Bürogebäude

Auftraggeber

Robert Vogel GmbH & Co. KG

Architekt

Bothe Richter Teherani

Leistungen ISR

KG 440, 446 und 450, Leistungsphasen 1-9 

Projektgröße

7.000 qm

Projektdauer

2001-2006

Auftragsumfang

HOAI Leistungsphasen 2 – 9