Zum Hauptinhalt springen

Neubau Deutscher Wetterdienst (DWD), Potsdam

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) gehört zum Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur. Er sammelt und wertet meteorologische Daten aus, analysiert diese und erstellt damit Wetterdaten für eine zehntägige Vorhersage. In Deutschland betreibt der DWD über 2000 Messstationen und beschäftigt ca. 2.500 Mitarbeiter*innen. Die Niederlassung Potsdam gehört zu den sechs Regionalzentralen des DWD. Neben der Verwaltung und den Logistikbereichen gibt es hier ein 2021 fertig gestelltes Rechenzentrum mit 1,6 MW elektrischer Leistung, in dem Wetterdaten, Vorhersagemodelle und Klimaprognosen mit hochmodernen HPC Großrechnern verarbeitet werden. ISR hat für diesen Neubau die anspruchsvollen technischen Anlagen projektiert und geplant und auch den Bau überwacht.

Zu den von ISR übernommenen Leistungsbereichen gehört die audiovisuelle Ausstattung aller Arbeitsbereiche. Die Besprechungs-, Team-, Konferenz- und Kontrollräumen, der Kantinenbereich sowie der repräsentative Wetterboulevard sind über komplexe Mediensysteme IP-vernetzt. Die SAT- und TV-Datenströme werden über H264 Streaming-Lösungen in das System eingespeist und sind flächendeckend nutzbar.

Die professionellen Audioanlagen mit ihren Mikrophonen und Lautsprechertechnik verfügen über moderne Dante Netzwerkprotokolle, die auf die individuelle Raum- und Arbeits-Situation hin programmiert und gesteuert werden.
4K-Displays und -Videowalls schaffen ein zukunftsorientiertes Arbeitsumfeld. Im repräsentativen Wetterboulevard werden den Besuchern die Aufgaben des DWD über LED-Walls, Touch-Displays und Sound-Panels präsentiert. Dabei liefern innovative Digital Signage Anwendungen hochauflösende Darstellungen von Wetter- und Klimabildern inklusive Wetterfrosch Sunny.

Historische Messinstrumente, Exponate und Kunstobjekte werden wie die architektonischen Highlights über Lichtinstallationen in Szene gesetzt. Bei Dunkelheit geht die Beleuchtungsszenarien im verglasten Innen- und Außenbereich stimmungsvoll ineinander über.

Die einzelnen Räume im Deutschen Wetterdienst Potsdam können zentral über die Verwaltung wie von den einzelnen Mitarbeiter*innen über ein modernes Raumbuchungssystem gebucht werden.

Projektbezeichnung

Neubau eines Laborgebäudes der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Potsdam

Auftraggeber

Brandenburgischer Landesbetrieb für Liegenschaften und Bauen (BLB)

Architekt

TRU Architekten Berlin

Leistungen ISR

KG 450, Leistungsphasen 2-8

Ausstattungs-Highlights:

  • Audioanlagen
  • Zentrale Datensteuerung
  • 2-Wege-Lautsprecher, Zentrallautsprecher
  • Mikrofonpanels 360°
  • Konferenzanlage, Funkkopfhöreranlage
  • Videokameras professional Business
  • Displays 65“-90“
  • Videowalls 9x65“
  • Mediensteuerung über Tablet und App
  • Video Conference Cisco
  • Roomdisplays
  • SIP Gateways VoIP – MT
  • KNX Video Conference Lights
  • KNX gesteuertes Beleuchtungskonzept, strukturierte Verkabelung LWL und CU basierend
  • Sonnenschutz, Verdunkelung
  • Akustische Verkleidungen
  • Revisionen zur Nachinstallation 
  • Zentrale- und Dezentrale Anlagentechnik 19“ Racks
  • Anlagenbetrieb 24/7
Projektgröße

1.200 qm² (aus Einzelbereichen)

Projektdauer

2014-2021

Auftragsumfang

HOAI Leistungsphasen 2 – 8