Zum Hauptinhalt springen

Neubau Häcker Küchen, Venne Ostercappeln

Das Familienunternehmen Häcker besteht seit 1898 und produziert seit 1965 moderne Einbauküchen. Neben dem Hauptstandort im ostwestfälischen Rödinghausen gibt es seit 2020 eine zweite 100.000 Quadratmeter große Fertigung in Venne Ostercappeln, die Küchen für den gesamten europäischen Markt produziert. 

Mit der Planung und Umsetzung der elektrotechnischen Gebäudeausstattung des neuen Standorts (KG 440 und 450) wurde das Ingenieurbüro ISR beauftragt. ISR hat neben der Grundlagenermittlung sowohl die Vorplanung und Entwurfsplanung wie die Genehmigungsplanung und Ausführungsplanung übernommen. Zudem wurde die Auftragsvergabe vorbereitet und begleitet und im Anschluss die Objektüberwachung übernommen.  

Die größte Herausforderung lag in der termingerechten Planung und Umsetzung der individuellen Anschlusstechnik der hochautomatisierten Fertigung. Dank mehrköpfiger Planungs- wie Bauleitungsteams wurde diese Aufgabe zur vollen Zufriedenheit aller Beteiligten erfüllt. Die von ISR realisierte Lösung garantiert Häcker ein Höchstmaß an Versorgungssicherheit sowie genügend Flexibilität für eine mögliche Erweiterung der Stromversorgung.

Projektbezeichnung

Häcker Küchen Venne

Auftraggeber

J. Finkemeier GmbH

Architekt

Plenge & Plenge GmbH & Co. KG

Leistungen ISR

KG 440 und 450, Leistungsphasen 2- 8

  • Anbindung an den öffentlichen Versorger mit einer 9,5 km langen 10kV-Mittelspannungsstichleitung
  • eine Mittelspannungsübergabestation sowie zwei Mittelspannungsunterstationen auf dem Betriebsgelände, die über einen internen 10kV-Mittelspannungsring versorgt werden
  • Energieversorgung der Produktionsanlagen und aller weiteren Anlagenteile über fünf Gießharztransformatoren mit je 1.600 kVA Leistung und zwei Gießharztransformatoren mit je 630 kVA
  • Anlagenversorgung über hochmoderne, modular aufgebaute Niederspannungshauptverteilungen mit separat trassierten Kabelverbindungen und Stromschienensysteme 630-2.000A
Projektgröße

100.000 qm

Projektdauer

2018 - 2021

Auftragsumfang

14 Mio. €